© Tourismusverband ApfelLand © Tourismusverband ApfelLand © Tourismusverband ApfelLand
Tourismusregion
ApfelLand-Stubenbergsee
A-8223 Stubenberg am See 5
Tel.:+43 (0)3176/8882, FAX -2
www.apfelland.info
Büro Anger
03175-2211-700, FAX: -704

Wanderangebote
Geführte Wanderungen
Gastronomie und Unterkünfte

Nordic-Walking
Impressum/Datenschutz    

Ausgangspunkt: Seeparkplatz Feistritzbrücke
Ziel: Kirche St. Johann bei Herberstein
Weglänge: 6,2 km
Höhenmeter gesamt: 300
Gehzeit: 2,5 Stunden ( eine Strecke) .
Schwierigkeitsgrad: mittel
Parkmöglichkeiten: am Ausgangs- und Endpunkt des Weges

Wegbeschreibung: Der Geierwandweg folgt zunächst dem rechten Feistritzufer bis zum Gasthof Waldhof und beginnt dort mit dem Einstieg in den Wald stark anzusteigen. Der Anstieg bis zum höchsten Punkt der Geierwand führt ausschließlich durch den Wald. Der Abstieg verläuft anfangs am Waldrand und führt dann offene Kulturlandschaften mit Wiesen und Gehöften und durch ein kurzes Waldstück bis zum Aussichtspunkt Heinrichhöhe / Kranzl. Von dort erreicht er das „Heilige Grab“ und dann durch Mischwälder bis zum Ortsrand von St. Johann bei Herberstein. Er endet nach einem kurzen Abschnitt im Ortsgebiet bei der Kirche.

Besonderes
in Natur & Kultur
• Kneippanlage beim Waldhof, Landeplatz der Flugschule
• Blick auf See und Kulm, Ruine Altschielleiten und Ringwarte
• Blick auf Tierwelt und Schloss Herberstein, Herbersteinklamm
• Hlg. Grab mit Steinmauern, Kreuzwegstationen
• Rosalienkapelle, Kneippanlage, Kirche St. Johann, „Haus der
Frauen“

Einkehrmöglichkeiten: GH Waldhof, GH Riegerbauer und ein wenig abseits vom Weg einige Buschenschänken